20.1.2009, Isla Navarino

Heute hatte ich mich mit einem ziemlich ausgedehnten Spaziergang begnuegt, da ich einerseits nicht unbedingt alleine durch die Berge wollte und andererseits die Achillessehne noch nicht ausreichend verheilt ist, um 4 Tage am Stueck zu wandern. Wenn das kein Grund ist, wieder herzukommen! Na Mike, erinnert Dich das nicht auch an den Hochvogel? ;-)
Der Wind wurde im Verlauf des Tages ziemlich stürmisch, so dass Internet und Telefon ausgefallen waren. Und so habe ich mich an der Küste ordentlich durchpusten lassen und dort und im Wald viele Vögel beobachten können. Abends gab es noch Pisco Sour in der Bar des Yachtclubs, in der ich mögliche Mitwanderen finden wollte, aber nur Seemannsgarn fand... Es war aber auch spannend, sich mit diversen Weltumseglern und Marinesoldaten zu unterhalten!
Und so schliesse ich den heutigen Bericht mit einigen, weiteren Bildern. Macht´s gut!

Dieses possierliche Tierchen habe ich noch nicht identifiziert, es wirkte wie ein Seeadler auf mich. Auf jeden Fall gross.

Hier waren Biber am Werk!

Alte Technik ist hier viel zu finden.

Neubaugebiete auch.

Kommentare:

  1. Hi mein Uwe!

    Das possierliche Tierchen ist vielleicht ein Schopfkarakara (gehört zur Familie der Geierfalken)?! Ca. 60 cm lang, Flügelspannweite von 125 cm; hält sich viel am Boden auf; lange Beine??? Passt das? Schönes Tier! Soviel steht fest.

    Kuss
    Isabelle

    AntwortenLöschen
  2. Das Bild mit dem Vogel hat mich beschäftigt. Da scheint die gute Isabelle mit Ihrer Analyse einen Volltreffer gelandet zu haben, nach allem, was ich so gefunden habe. Diese Tiere gibt es nur in Mittel- und Südamerika.

    Interessant ist:
    An vielen Stellen liest man, dass dieses Federvieh der Wappenvogel der mexikanischen Flagge sein soll.

    Wie kommen die alle auf DIESES Tier?

    Schaut man das Wappen näher an und bei Wikipedia nach, findet man etwas anderes. Danach ist der Vogel, der da auf dem Kaktus sitzt und eine Schlange würgt :) ein Adler.

    Dieses Wappenbild ist angeblich ein Zeichen aus einer Legende der Azteken. Die haben laut dieser Legende 200 Jahre dieses Zeichen gesucht, um den Gründungsort ihrer Hauptstadt auszuwählen. Die spinnen ja noch mehr als die Römer ;)

    Große Preisfrage: was ist denn nun richtig? Bzw. wie kommen diese Vogelexperten darauf, dass in dem Wappen ein solcher Schopfkarakara abgebildet ist?

    Grüße, roy (Rainer)

    AntwortenLöschen
  3. Tja Rainer, das kann ich Dir aus der Ferne auch nicht sagen, aber vielleicht bin ich ja nach meinem Aufenthalt in Mexico schlauer.
    Es erstaunt mich immer wieder aufs Neue, welche Texte oder Bilder Kommentare provozieren und welche nicht. Ich haette es anders erwartet, aber danke fuer die reichhaltigen Ausfuehrungen!

    AntwortenLöschen